News

FAKT-Gruppe geht in die Kommunalfinanzierung – Gründung der Public Finance AG

Die Entwicklung des Kommunaldarlehensgeschäftes ist dadurch gekennzeichnet, dass immer weniger Anbieter zur Verfügung stehen; die Einführung von Basel III mit einer erhöhten Eigenkapitalunterlegung bei den Kreditinstituten wird zur Folge haben, dass sich die Zahl der Anbieter zusätzlich noch weiter reduziert. Die FAKT-Gruppe möchte diesem Trend entgegenwirken und hat daher die Public Finance AG gegründet.

Die Finanzexperten der FAKT AG sehen sich aufgrund ihres Know-hows im kommunalen Bereich Zuhause und stehen seit längerem u. a. mit dem Deutschen Städtetag in unmittelbarem Kontakt. Ausgestattet mit diesem Fachwissen geht die FAKT-Unternehmensgruppe mit der neu gegründeten Gesellschaft Public Finance AG an den Markt – im Visier Angebote im Bereich kommunaler Schuldscheindarlehnsgeschäfte, darunter beispielsweise auch grundpfandrechtlich besicherte Anleihen oder Lösungen im Bereich Infrastrukturinvestitionen im kommunalen Leasing-Bereich. Eine breite Produktpalette für den kommunalen Infrastrukturbereich, welche budgetentlastende und/oder technologisch fortschrittliche Lösungsansätze mit dem aktuellen Bedarf der Kommunen nach energieeffizienten Zukunftskonzepten verbindet, runden das Angebot ab.

Die Public Finance AG ist eine 100-prozentige Tochter der FAKT AG und ihr steht mit ihrem Netzwerk und ihren Experten große und erfahrene Kompetenz zur Seite.

Im Aufsichtsrat der neuen Gesellschaft wirken u. a. neben dem Mitgründer und Vorstandsvorsitzenden der FAKT AG, Prof. em. Hubert Schulte-Kemper (ehemaliger Vorstandsvorsitzender und Mitgründer der Hypothekenbank in Essen AG und Gründer weiterer Hypothekenbanken), Ernst Gerlach (ehem. Finanzstaatssekretär und ehem. stellvertretender Vorsitzender der NRW Bank), der sich diesem Projekt auch operativ in besonderem Maße widmen wird, sowie Dr. Harald Noack (ehemaliger Finanzstaatssekretär und ehemaliges Präsidiumsmitglied des Europäischen Rechnungshofes) und Dr. Martin Grimm (Aufsichtsratsvorsitzender der FAKT Immobilien AG) mit.

Der Vorstand setzt sich zusammen aus Harald Zenke (früherer Sprecher der Geschäftsführung der KfW IPEX-Bank in Frankfurt a. M.), Andreas Schulte-Kemper (Vorstandssprecher der FAKT Financial Services AG) und Stephan Künzer (Mitglied des Vorstandes der FAKT Immobilien AG).

Mit unterschiedlichen Kooperationspartnern, u. a. der MAGRAL AG aus München, wird die Public Finance AG ein Beratungs- und Produktspektrum anbieten, das den Kommunen mit Know-how und konkreten Realisierungsvorschlägen zur Verfügung steht.

"Wir sind uns sicher, dass unser Geschäftsmodell eine gute Entwicklung nehmen wird und werden dieses, insbesondere unter Einbindung neuer Technologien und kommunaler Marktprodukte, inklusive des professionellen Netzwerkes der Unternehmensgruppe und der hervorragenden Kompetenzen bezüglich des NKF - Neues kommunales Finanzmanagement -  konsequent umsetzen können“, so der Aufsichtsratsvorsitzende Hubert Schulte-Kemper.

Die Entscheidung über die weiteren Kooperationspartner in den unterschiedlichen Segmenten wird im ersten Quartal 2017 erfolgen. Die Entscheidung über die Mitwirkung einer Bank zur Abwicklung der Transaktionen wird ebenfalls im ersten Quartal 2017 erfolgen, so dass im zweiten Quartal 2017 mit dem Neugeschäft begonnen werden kann. 

Sitz der Public Finance AG ist der RUHRTURM in Essen.

Pressekontakt : Susanne Münch, presse@fakt-ag.com, Telefon: +49 (0)201 17003 432