News

Ruhrgebiet soll führender Standort der Digitalisierung werden: FAKT-Gruppe startet Gründerschmiede für Startups im Bereich Smart City

Die FAKT AG verfolgt große Ziele. Vor sieben Jahren als „Reviersanierer“ im Immobilienbereich gestartet, hat sie mittlerweile ein ansehnliches Portfolio an hochklassigen Immobilien und Wahrzeichen, die sie revitalisieren und für kommende Generationen erhalten möchte. Der letzte Coup war vor wenigen Wochen die Übernahme des RAG-Geländes in Herne. Doch nicht nur die Vergangenheit zählt, sondern auch die Zukunft: das Ruhrgebiet soll Smart City werden. Dafür hat die Unternehmensgruppe die Initiative «FAKT: Innovation» gegründet.

«FAKT: Innovation» beinhaltet eine Gründerschmiede für Startups aus dem Bereich Smart City. Aus hunderten von internationalen Gründungen werden etwa zehn Unternehmen pro Jahr ausgewählt, die dazu beitragen können, die speziellen Herausforderungen in einer Metropolregion wie dem Ruhrgebiet zu meistern. „Wir wollen das Ruhrgebiet zu einem führenden Standort der Digitalisierung ausbauen, eine Smart City für ein sicheres und komfortables Leben aller 5,2 Mio. Bewohner und zukünftiger Generationen, mit bestmöglicher gesundheitlicher Versorgung und innovativen Mobilitätskonzepten bei gleichzeitiger ressourcenverträglicher Schonung der Umwelt“, teilt Prof. Hubert Schulte-Kemper, Vorstandsvorsitzender der FAKT AG auf dem RuhrSummit 2017 im Dortmunder U mit. 

Mit tatkräftiger Unterstützung von Jochen Berbuer, Inhaber und Chief Innovation Officer der GoToMarket Solution GmbH,  ist es gelungen, mit dem Partner Startupbootcamp ein globales Netzwerk von Startups, Investoren und erfolgreichen Unternehmern als Mentoren ins Ruhrgebiet zu holen. Und das in nur knapp einem Jahr. „Innovation muss schnell und flexibel sein“, so Jochen Berbuer, der lange Jahre in den USA gelebt hat und von dort führende Unternehmen mit aufgebaut hat. Und weiter: „Der Partner Startupbootcamp ist mittlerweile der weltweit größte Anbieter von beschleunigten Startup-Entwicklungen außerhalb der USA und führt seine Programme in aller Welt durch. Das bedeutet, dass wir Zugriff auf die Besten der Besten haben und internationale Kompetenz importieren, die dem Ruhrgebiet den Geist des Silicon Valley einpflanzen.“

In den kommenden drei Jahren wollen FAKT: Innovation und Startupbootcamp zunächst mit mehr als dreißig Firmengründungen dazu beitragen, ein zukunftsfähiges Ruhrgebiet zu gestalten. Jochen Berbuer und Erik Schäfer, Vorstand der FAKT International AG, sind dafür die richtigen Experten. Beide haben jahrzehntelange Erfahrung in Gründung und Realisierung von internationalen Startups. Erik Schäfer will durch seine Nähe zu Deutschlands führenden Gründerinitiativen im Umfeld der WHU in Vallendar und Düsseldorf ein Ökosystem im Rheinland und Ruhrgebiet schaffen, das einen Gegenpol zur Berliner Startup-Szene bietet. „Wir haben im Ruhrgebiet die viel besseren Möglichkeiten“, so Schäfer, „die Politik vor Ort und im Land unterstützen tatkräftig, die Wertschöpfungen und Erfahrungen sind vielfältig aufgrund der industriellen Umgebung und eine weitverzweigte Infrastruktur für Produktionsunternehmen liegen vor der Haustüre — alles Faktoren, die in der Hauptstadt nicht gegeben sind.“ Ein Team vom erfahrenen Marketing- und Kommunikationsexperten steht für die Umsetzung des visionären Projektes zur Verfügung.

Für das Ruhrgebiet ist der Zeitpunkt perfekt: hat es gerade den Strukturwandel von Kohle und Stahl hin zu einem Dienstleistungs- und Technologie-Standort gemeistert; so muss es jetzt weiter Richtung Zukunft gehen: Smart City & Living für alle. In einer Smart City werden moderne Technologien aus den Bereichen Energie, Mobilität, Stadtplanung, Verwaltung und Kommunikation so miteinander vernetzt, dass die Lebensqualität der Bewohner steigt, die Komplexität der Verwaltung sinkt und die Nachhaltigkeit der Stadt profitiert. Durch Digitalisierung und intelligente Vernetzung von Häusern, Energieversorgung, Mobilität, Bildung und Gesundheitsvorsorge wird ein Mikrokosmos geschaffen, der die Lebensqualität des Einzelnen und der gesamten Community vereinfacht und verbessert.

Pressekontakt : Susanne Münch, presse@fakt-ag.com, Telefon: +49 (0)201 17003 432