News

Über 350 Gäste beim Sommerempfang der FAKT AG Unternehmensgruppe

Die einzigartige Architektur des Shamrockpark in Herne bildete die Kulisse für den diesjährigen Sommerempfang der FAKT AG.

Ein sichtlich zufriedener Vorstandsvorsitzender Hubert Schulte-Kemper würdigte den Sommerempfang der FAKT AG in Herne: "Es ist uns eine große Freude, unseren rd. 350 Besuchern des Sommerempfangs der FAKT AG ein wunderschönes Ambiente hier in Herne im Shamrockpark bieten zu können." Der Standort des RAG Hauptquartiers hat ganz offensichtlich die vielen Kooperations- und Geschäftspartner der FAKT AG dazu beflügelt, an dieser rund 4-stündigen Veranstaltung teilzunehmen. Hubert Schulte-Kemper wörtlich: "Wir bauen gerne unser Netzwerk aus! Bei diesem Ausbau spielt die personale Bindung und das Schaffen von Vertrauen zu unseren Partnern die wichtigste Rolle!"

Die Veranstaltung war geprägt von kurzweiligen Reden unterschiedlicher Vorstandsmitglieder der FAKT Unternehmensgruppe mit den jeweiligen Kooperationspartnern. Es herrschte große Freude, dass E.ON, die von Tucher Gruppe, die von Buddenbrock Gruppe, die SUNfarming GmbH, die Landgard eG, die Zeiler-Gruppe aus Österreich jeweils mit hochrangigen Repräsentanten vertreten war und zum Ausdruck gebracht haben, dass sie in den einzelnen Feldern sehr gerne mit der FAKT AG und unseren zahlreichen Unternehmen zusammenarbeiten möchten. Es ist erkennbar geworden, dass das Vertrauen der Kooperationspartner und der Geschäftspartner in die FAKT Gruppe mit den Säulen Immobilien, Finanzierung und Kapitalmarkt, Energie, Gesunde Agrarprodukte und Service stetig wächst, was Ernst Gerlach und Prof. Dr. Jürgen Gramke, als Mitglieder des Präsidialausschusses, zum Schluss auch noch einmal sehr deutlich feststellten.

·        Janina Wrobel, Mitarbeiterin der FAKT AG und Projektleiterin des Shamrockpark stellte den geplanten Nutzungsmix am Shamrockpark vor. Die Bestandsgebäude und die geplanten Neubauten kombinieren Geschichte und Zukunft auf ca. 120.000 m² Nutzfläche.

·        Die Projektleiterin des Marler Stern, Heike Mirbach, stellte die die Fortschritte des Projekts Marler Stern vor. Die FAKT-Gruppe hat im ersten Quartal 2018 die Mehrheitsbeteiligung übernommen und wird das Einkaufszentrum mit der Umsetzung eines strukturierten Revitalisierungskonzeptes wieder zum Erfolg führen. Der Marler Stern soll ein hervorragendes Beispiel für die Belebung eines Quartiers und somit auch der gesamten Marler Stadtmitte sein.

·        Dr. Nikolai Ulrich, verantwortlich für den Geschäftsbereich Energie & Agrar, berichtete von der erfolgreich abgeschlossenen Beteiligung an einem hochmodernen Gewächshausprojekt mit geothermischer Wärmeversorgung der Zeiler-Gruppe für die ganzjährige Produktion von Cherry-Tomaten. In Zusammenarbeit mit der Landgard eG werden weitere Standorte im Ruhrgebiet und anderen Regionen Deutschlands erschlossen. Ziel der neu begründeten Kooperation mit der SUNfarming GmbH ist es, das einzigartige Food & Energy Konzept, das Energieerzeugung durch Photovoltaik mit Gartenbau und Ausbildung verbindet, an Standorten der FAKT Gruppe und darüber hinaus im Ruhrgebiet zu etablieren.

·         Über die beiden Bergbauberufsschulen in Bergkamen und Recklinghausen, die neu im Immobilienportfolio der FAKT AG sind, berichtete Dr. Constantin von Alvensleben. Die FAKT Bildungsstätten GmbH freut sich, die Schulen neuen Nutzungen zuführen zu können. So sollen beispielsweise Jugendliche aus sozialen Brennpunkten für den Arbeitsmarkt in den Bereichen Gastronomie und Logistik qualifiziert werden

·         Stephan Künzer, stellvertretender Vorstand der FAKT AG, berichtete über die Fortschritte im und um den FAKT Tower. Das Vorgebäude ist bereits voll vermietet und im Hochhaus ziehen in den nächsten Wochen die ersten Mieter ein.

Der Herner Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda schwärmt regelrecht und zu Recht von dem Standort Herne und bezieht sich darauf, wie der Standort Herne sich durch die interessantesten Investitionen und durch die interessantesten internationalen Verbindungen in der näheren Zukunft von 5 Jahren entwickeln wird. Er weiß, wovon er spricht und er nimmt Investoren gerne in den "Zangengriff", um sie zu Investitionen zu bewegen. Er zeigte sich erfreut, dass mit dem Shamrockpark in den nächsten 2 - 3 Jahren ein Investment von insgesamt von rd. 150 Mio. EUR entsteht und vermutlich für längere Zeit die größte Baustelle in Herne sein wird. "Herzlich willkommen", so endete seine mit Beifall bedachte Rede.

Bundestagspräsident a. D. Prof. Dr. Norbert Lammert ist ein Redner mit einer besonderen analytischen Begabung. Er skizzierte die Weltpolitik von Trump über May und Asien in dem Satz, dass die Weltwirtschafts- und die Weltsicherheitsordnung durch die Politik von Trump sehr durcheinander gebracht worden ist und man sich darauf einstellen können muss, dass nicht mehr alles, was heute Bestand hat, in der Zukunft Bestand haben wird. Er ermunterte alle, darüber nachzudenken, wie man sich mit den jeweiligen Herausforderungen - ohne gleich in ein Chaosszenario zu verfallen - mutig und kreativ nach vorne entwickelt. Dies gilt übrigens auch für das Ruhrgebiet. Lammert führte aus, dass auch das Ruhrgebiet mit den vielen Universitäten, den großen Unternehmen, der hohen Kulturdichte, der medizinischen Versorgung, der guten öffentlichen Infrastruktur in Europa eine wesentliche Rolle spielt. Eindringlich wies er darauf hin, dass die Kräfte im Ruhrgebiet sich noch mehr darauf besinnen müssen, die große Leistungsfähigkeit medial und kollegial zu präsentieren und an diesen Zielen mit noch mehr Engagement zu arbeiten.

Der Finanzvorstand der FAKT-Gruppe Norbert Boddenberg erfreute die Teilnehmer mit dem Jahresergebnis der jungen FAKT-Gruppe mit einer Bilanzsumme von 177 Mio. EUR und einer sich angesammelten Neubewertungsreserve von 39 Mio. EUR. Die Zielplanung für 2019 bezifferte Boddenberg auf eine Bilanzsumme zwischen 220 und 250 Mio. EUR und die Erhöhung der stillen Reserven um rd. 20 Mio. EUR auf nahezu 60 Mio. EUR.  Die Anzahl der MitarbeiterInnen wird Ende 2018 bei ca. 50 Personen liegen

Unter den Teilnehmern konnte man immer wieder Stimmen hören, die aufzeigten, wie toll sich das Unternehmen in der kurzen Zeit entwickelt hat und wie breit aufgestellt und jeweils schnell entscheidend hier an der Zukunft einer großen Unternehmensgruppe gearbeitet wird.

Hubert Schulte-Kemper sagte zum Schluss:  "So sehr ich den RUHRTURM in seiner ganzen Vielfalt - auch für seine Veranstaltungen - liebe, so sehr muss ich doch sehen, dass dieser Standort hier im Shamrockpark in unserer Restauration die Gewähr dafür bietet, dass man im Sommer auch sommerlich feiern kann. Von daher ist zu erwarten, dass der nächste große Sommerempfang im nächsten Jahr wiederum im Shamrockpark stattfindet". 

Pressekontakt : Susanne Münch, presse@fakt-ag.com, Telefon: +49 (0)201 17003 432